Wetter

Counter

53305
Startseite Drucken

Viele Besucher bei sommerlichem Wetter

Gewerbepark live: Oytens Gewerbetreibende luden ein

Foto zum Artikel: Viele Besucher bei sommerlichem Wetter
Oytens Bürgermeister Manfred Cordes während seiner Eröffnungsrede Foto: Voigt

Oyten. Gewerbepark live ist eine relativ junge Veranstaltung – sie fand jetzt erst zum dritten Mal statt. Trotzdem ist sie ein Zuschauermagnet. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen kamen tausende Besucher zur Oytener Industriestraße, um sich zu informieren, einzukaufen und Spaß zu haben.
Ein großes Rahmenprogramm sorgte für Kurzweil bei Jung und Alt. Für die Kleinen gab es auf der Wiese beim Holz-Centrum Voß ein Kinderparadies mit Kinderschminken, Hüpfburg und aufblasbarer Rutsche in Form der Titanic. Außerdem wurden Süßigkeiten verkauft, sodass die Kinder bestens aufgehoben waren. Sportlicher ging es beim sogenannten Vierfach-Bungee zu, bei dem die Kinder, von Gummiseilen gehalten, mit Hilfe von Trampolins in die Höhe springen und allerlei Kunststücke wie Saltos ausprobieren konnten.

Für die Erwachsenen öffneten am Sonntag die Einzelhändler und luden zum entspannten Shoppen ein. Auf dem Gelände der Firma Johann Warnke Zeltverleih war die Leistungs- und Gewerbeschau ein Anziehungspunkt. Ein weiteres Highlight war die Automeile, auf der alle in Oyten ansässigen Autohäuser ihre neuesten Modelle präsentierten. Für Nostalgiker gab es Oldtimer zu sehen: alte Traktoren und Borgwards. Und wer sich zunächst einen Überblick über die Industriestraße, die mit Ständen der örtlichen Gastronomie und von Hobbykünstlern zur Festmeile wurde, verschaffen wollte, konnte dies mit einem 35 Meter hohen Aussichtskran vor dem Autohaus Hilpert tun.

Während der offiziellen Eröffnung der Gewerbeschau, die nach 2005 und 2007 zum dritten Mal stattfand, sagte Oytens Bürgermeister Manfred Cordes: "Gewerbepark live ist schon weit über die Grenzen Oytens hinaus bekannt.“ Daher sei die Veranstaltung eine gute Möglichkeit für den örtlichen Mittelstand, sich zu präsentieren. Lob wurde auch für die Arbeit des Organisationsteams gefunden. © Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG